Cousin des King schreibt Song über Elvis' deutsche Wurzeln

Der im kleinen Rahmen produzierte Song "Rhineland to Graceland" mauserte sich in kurzer Zeit zu einem respektablen Hit bei den Amazon-Musik-Downloads.

Den Text schrieb Ryan Presley, ein entfernter Cousin 7. Grades des King of Rock 'n' Roll. Eingespielt wurde das Lied in Deutschland von Sänger Chris Brandon aus Mannheim, der sich wunderbarer weise keinen Zwang antut zu verbergen, wessen Geschichte hier geehrt wird. Dass diese kleine feine Liebeserklärung an den King und seine deutschen Wurzeln nur ein paar Tage nach der Veröffentlichung auf Platz 1 der Amazon-Downloads für zeitgenössischen Folk und auf Platz 49 der allgemeinen Charts landen würde, damit rechnete niemand. Wir freuen wir uns umso mehr für die Musiker. Herzlichen Glückwunsch!!!

Als Basis für den Text nahm Ryan Presley das Buch seines Vaters Donald, "The Rhineland to Graceland" (gibt es als deutschsprachige Kindle-Fassung bei Amazon), das die deutsche Herkunft der Presley-Familie und die Auswanderung in die USA im Jahre 1709 beschreibt. Und wer nicht an Vorsehung glaubt, sollte wissen: Das Schiff auf dem die Familie damals reiste hieß "Fame".

"Rhineland to Graceland" auf Youtube