East Tennessee

Bergland und spannende Städte

Den Appalachen ganz im Osten ist nach Westen hin die Hochebene Piedmont vorgelagert. Chattanooga und Knoxville sind ebenso lohnende Reiseziele wie die Ferienorte Gatlinburg, Sevierville, Pigeon Forge und Townsend am Great Smoky Mountains National Park. Im Nordosten liegen die Geburtsstadt der kommerziellen Country Music Bristol und Tennessees älteste Stadt Jonesborough.

Chattanooga hat mehrfach Preise als die US-Stadt der höchsten Lebensqualität gewonnen. Das Angebot reicht vom Tennessee Aquarium über Raddampferfahrten auf dem Tennessee River bis zum Hausberg Lookout Mountain mit dem unterirdischen Wasserfall Ruby Falls und den Felsengärten Rock City Gardens.

Knoxville, eine Hightech-Universitätsstadt, glänzt mit anspruchsvollem kulturellen Leben. Mehr als 20 Museen zählt die Stadt. Ein Geheimtipp: der Blue Plate Special, das kostenlose Live-Konzert des Country-Radiosenders WDVX sechsmal die Woche um 12.00 Uhr im Visitor Center. Am Market Square hat sich eine quirlige Szene von Restaurants und Musikclubs entwickelt.

Etwas weiter westlich in Oak Ridge dokumentiert das American Museum of Science & Energy die Entwicklung der Atombombe in der "Secret City".

Great Smoky Mountains, der meistbesuchte Nationalpark der USA, ist ein Traum für Wanderer und Reiter. An seinem Rande, in den Ferienorten Gatlinburg, Sevierville und Townsend, wird jede Menge Spaß geboten; es gibt Shows, Restaurants und Hotels in großer Auswahl. In Pigeon Forge findet man auch Dolly Partons Themenpark Dollywood und das Titanic Museum. Die Region zählt zu den größten Zentren für Outlet-Shopping in den USA.

Ganz im Nordosten liegt Bristol, Schauplatz spektakulärer NASCAR-Autorennen auf dem Bristol Motor Speedway und Geburtstadt der Country Music. Tennessees ältesteste Stadt Jonesborough glänzt mit dem hübschen Stadtkern und dem International Storytelling Center.