Der U. S. Civil Rights Trail ist eröffnet

Der neu geschaffene U.S. Civil Rights Trail führt zu 130 Schlüsselorten der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in 14 Bundesstaaten und in der Hauptstadt Washington.

Die Gründung des United States Civil Rights Trail wurde am 15. Januar, dem Nationalfeiertag für Martin Luther King 2018, bekanntgegeben.

Angeregt und unterstützt vom seinerzeit noch amtierenden Direktor der amerikanischen Nationalparks Jonathan Jarvis, entstand der U.S. Civil Rights Trail als Sammlung von Schlüsselorten der amerikanischen Bewegung für die Gleichberechtigung afroamerikanischer Bürger vor allem der 1950er- und 1960er-Jahre. Es handelt sich nicht um eine zusammenhängende Reisestraße, sondern um einen Wegweiser. Ziel ist es, Kirchen, Gerichtsgebäude, Schulen und weitere Stätten, an denen Geschichte für die Bürgerrechte und gegen den Rassismus geschrieben wurde, übersichtlich zugänglich zu machen. Federführend waren die Tourismus-Direktoren von 14 Bundesstaaten überwiegend im Süden der USA, wo die Kämpfe um die Bürgerrechte besonders heftig ausgefochten wurden.

Tennessee ist mit zwölf Stätten in Memphis, Nashville und Clinton vertreten. Zu den herausragenden Orten des Trail gehört das National Civil Rights Museum in Memphis, Tennessee. Das große Museum der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung wurde um das Lorraine Motel herum gebaut: am Ort des Mordes an Martin Luther King, der sich am 4. April zum 50. Mal jährt. Ebenfalls in Memphis gehören die Kirchen Clayborn Temple und Mason Temple Church of God in Christ dazu. Nashville hat gleich sieben Stätten zu bieten: den Civil Rights Room in der Stadtbibliothek Nashville Library, die Clark Memorial Methodist Church, das Gericht Davidson County Courthouse, den Fifth Avenue Historic District, die Fisk University, Griggs Hall am American Baptist College und das Restaurant im Woolworth on 5th. In Clinton, einer Kleinstadt im Osten des Staates, sind es die Statue der Clinton 12 und das Green McAdoo Cultural Center.

Tennessees Tourismusdirektor Kevin Triplett sagte: "Der Zeitpunkt des Starts passt gut zu den Veranstaltungen MLK 50, die des Erbes Dr. Martin Luther Kings, Jr.  gedenken. Tennessee ist stolz darauf, Teil einer wichtigen Initiative zu sein. Wir freuen uns darauf, Gäste aus aller Welt zu begrüßen, die bei uns viel über die Menschen und Orte aus der Epoche der Bürgerrechtsbewegung erfahren."   

Eine komplette Übersicht aller 130 Stätten mit interaktiver Landkarte steht auf der Website des U. S. Civil Rights Trail zur Verfügung. Wir verschicken eine ebenfalls englischsprachige, gedruckte Broschüre kostenlos zusammen mit unseren weiteren touristischen Informationen.